Körpertherapie Hamburg
Angebote
Einzeltherapie
Paartherapie
Coaching
Krisenintervention
Schreibaby-Ambulanz
Gruppen
Theorie
Termine
Therapeuten
Kontakt
Links
Jahresgruppe
Das Gruppenkonzept bezieht sich auf die Erfahrung, dass körperlich-psychische Prozesse und selbstheilende Kräfte genügend Zeit brauchen, um sich zu entfalten. Die Kontinuität der Gruppe über einen längeren Zeitraum ist daher von besonderem Wert.
Erfahrungen
Unser Körper und unsere Psyche gestalten und differenzieren sich im Laufe des Lebens in verschiedenen Schichten und Bereichen. Wie sicher wir uns in uns selbst, in Beziehungen und in der Welt fühlen, wird durch unsere Erfahrungen bestimmt. Insbesondere frühe Bindungserfahrungen fließen als verinnerlichte Bilder in die Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen ein und wirken sich auf unser Lebenskonzept aus.
Lebendige Beziehungen
Für die meisten Menschen ist der Ort solch prägender Erfahrungen die Familie. Gelingt es hier, emotionale Stabilität zu gewährleisten, ohne eine Scheinwelt von Harmonie vorzutäuschen und eine Streitkultur zu entwickeln, ohne einander abzuwerten oder die Beziehungen grundsätzlich in Frage zu stellen, entsteht eine gute Basis für Urvertrauen und seelisch-körperliche Gesundheit. Beziehungen können dann lebendig und flexibel gestaltet werden, ohne einander zu dominieren oder symbiotisch zu besetzten. Da alle Eltern aber auch Kinder waren/sind, geben sie immer das weiter, was sie selbst erfahren haben. Widerstreitende Einflüsse, unlösbare Konflikte und Ideologien können so von Generation zu Generation überdauern. Alte Versäumnisse und Verzichte führen zum Konflikt zwischen eigentlichen Gefühlen und Bedürfnissen einerseits und begrenzten Ausdrucks- und Lebensmöglichkeiten andererseits.
So knüpft der Mensch auf der Basis seiner bisher gemachten Bindungserfahrungen ein für ihn vertrautes, wenn auch zum Teil unbefriedigendes Netz von Beziehungen.
Sicherheit und Vertrauen
Die Kontinuität der Gruppe bietet einen sicheren und geschützten Raum, und ermöglicht den allmählichen Aufbau der Erfahrung von Vertrauen, Sicherheit und Akzeptanz. Die verschiedenen Aspekte des eigenen Erlebens und Beziehungsgeflechts können näher betrachtet werden. Ziel ist das Erkennen und Verstehen der eigenen subjektiv organisierten Strukturen im Bereich des Denkens, Fühlens und Handelns. Welche Erinnerungen mit welchen Bedeutungen, Gefühlen, Wünschen, Erwartungen oder Befürchtungen verknüpft sind, beeinflusst das eigene Erleben und gestaltet die aktuellen Beziehungen mit.

Durch das eigene Erleben und im Austausch mit anderen werden Fähigkeiten und kreative Lösungen erfahrbar, die es ermöglichen neue Beziehungsmuster zu leben und in befriedigender Weise das eigene Leben zu gestalten.

Ein persönliches Vorgespräch, um nähere Fragen zu klären, können Sie jederzeit vereinbaren.

Termine
zur Übersicht