Körpertherapie Hamburg
Angebote
Einzeltherapie
Paartherapie
Coaching
Krisenintervention
Schreibaby-Ambulanz
Gruppen
Theorie
Termine
Therapeuten
Kontakt
Links
Heldenreise

Was ist Körpertherapie?

Der Körper speichert alle Erfahrungen, die wir im Laufe unseres Lebens machen. Kommt es zu Blockaden im Bereich des Fühlens, Denkens oder Handelns, kann chronischer Stress entstehen. Die Folge sind z.B. psychische oder psychosomatische Symptome. Konflikte gehören zum Leben dazu - tragen wir aber zu viele ungelöste seelische Probleme oder Auseinandersetzungen in uns, haben diese auf vielfältige Weise Einfluss auf die Gestaltung unseres Lebens. Ziel der Körpertherapie ist es, Zusammenhänge auf körperlicher und seelischer Ebene besser zu verstehen, gewohnte Muster im Denken, Handeln und Bewegen zu verändern und neue Schritte auszuprobieren.

Was ist das spezielle an einer Gruppe?

Die Begegnung mit anderen Menschen in einem zeitlich, räumlich und inhaltlich definierten Rahmen bietet die Möglichkeit, eigene zwischenmenschliche Verhaltensweisen zu reflektieren und neue oder bisher weniger beachtete Seiten im Kontakt mit Anderen auszuprobieren. Eine gute Beziehung zu sich selbst zu pflegen ist die beste Voraussetzung, um tragfähige, befriedigende Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen.

Beziehungs-Themen werden immer auch in einer Einzeltherapie berührt. Diese können auf ganz andere und manchmal "effektivere" Weise im Setting einer therapeutisch geleiteten Gruppe durch die Begegnung mit anderen vertieft werden. Erste (oder auch intensivere) Erfahrungen mit Einzeltherapie sind meistens eine gute Voraussetzung zur Teilnahme an der Gruppe, aber keine Bedingung.

Für wen kann diese Gruppe einen Nutzen bringen?

  • Menschen die mehr über ihre eigene "Körpergeschichte" erfahren möchten.
  • Menschen die (noch) zufriedener werden möchten mit der Qualität ihrer familiären, freundschaftlichen oder beruflichen Beziehungen.
  • Menschen die erfahren möchten, wie körperliche und psychische Symptome zusammenhängen können (aber nicht müssen!) und wie sie die Ursachen hierfür aufspüren können.
  • Menschen die lernen möchten, beim Knüpfen von Kontakten ein bisschen mutiger zu werden.
  • Menschen die lernen möchten, beim Knüpfen von Kontakten ein bisschen schüchterner sein zu dürfen.
  • Menschen die ein (noch) besseres Körpergefühl entwickeln möchten.
  • Menschen die neugierig sind, auch mal ihre "nicht Lieblings" Seiten in Kommunikation und Begegnung mit anderen auszuprobieren. Und zu merken, wie sie ankommen.
  • Menschen die ihre Erfahrung mit Körperwahrnehmung und Bewegung bereichern oder auffrischen möchten.
  • Menschen die Interesse haben, was in ihrem Gegenüber vorgeht und wie sie das herausfinden können.
  • Menschen die verstehen möchten, was für sie persönlich Entspannung bedeutet. Das kann Ruhen, Bewegung, Gespräch mit anderen oder ... sein.
  • Menschen die Interesse haben, sich auf die Impulse, Gefühle und Gedanken anderer einzulassen. Und gleichzeitig sich selbst wahrzunehmen. Sich also nicht in dem/der anderen verlieren zu müssen.

Welche Methoden werden genutzt? Zu welchen Themen?

+++ Körperwahrnehmung stärken +++ bekannte Rollen in Ursprungsfamilie und/oder Gemeinschaften hinterfragen +++ Entspannungsverfahren kennenlernen +++ verschiedene Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu gehen variieren +++ Körperverbindungen differenzieren +++ Spiegelung, Empathie +++ Verbindung von Körper- und Lebenshaltungen +++ Atmung +++ Methoden zur Stressprävention +++ Bewegungsmuster im Körper und im Leben bereichern

Es wird Zeit und Möglichkeiten geben, bei Bedarf eigene Themenwünsche einzubringen.

Besonderheit

Zu drei der sechs Workshops lade ich KollegInnen aus verwandten Bereichen ein. Als erstes wird dies Rolf Amendt (Tanzpädagoge, Pilates Trainer, www.koerpertraining.de) sein. Die Gast-LeiterInnen kommen jeweils am Samstag vormittag in die Gruppe und geben input im Sinne einer Unterrichtseinheit / Impuls aus ihrer Fachrichtung. Der Freitag abend und der Samstag nachmittag finden "unter uns" statt. Zur Integration der Erfahrung für jede/n einzelne/n und zur Weiterentwicklung des Gruppenprozesses bietet der Samstag nachmittag und der jeweils folgende Workshop genügend Zeit.

Die Gast-LeiterInnen haben allesamt Erfahrung im Unterrichten innerhalb einer Therapiegruppe und stimmen sich vorher bei Bedarf mit mir ab. Eventuelle Wünsche der GruppenteilnehmerInnen an die Gäste gebe ich gerne weiter.

Die Idee entspringt meinem Interesse, einen Teil der Inspirationen weiterzugeben, die mich seit Jahren bei der Entwicklung meines Therapie- und Lehr-Stiles bereichern und prägen. Ich bin sicher, der fachliche und persönliche Input von LehrerInnen verwandter Bereiche wird auch für die TeilnehmerInnen der Gruppe bereichernd sein.

Info und Anmeldung

Diese Gruppe umfasst 6 Workshops, ca. einmal pro Monat, jeweils Freitag 19.30 - 22.00 und Samstag 11 - 18 Uhr. Das Konzept, dass die Gruppe über mehrere Termine läuft, gewährleistet Kontinuität und fördert gegenseitigen Verlässlichkeit. Nach dem ersten Workshop hat jede/r TeilnehmerIn eine Woche Zeit, um sich zu entscheiden, ob sie/er an der gesamten Gruppe teilnehmen möchte. Selbstverständlich ist es auch möglich, sich schon jetzt für alle 6 Workshops anzumelden.

Voraussetzung sind eine Portion Neugier auf eigene, bisher weniger beachtete Seiten und achtsames Interesse an der Begegnung mit Anderen. Auch ein kleines Quäntchen Zweifel ist kein Hinderungsgrund.

z. Z. keine Termine

Kontakt: Traute Bickel, Tel. 040. 431 88 476 info@koerpertherapie-hamburg.de

Termine
zur Übersicht